Der Sonntag stand ganz im Lichte der Gruppenspiele, bzw. Mannschaftsspiele. Um 9 Uhr gab es die Weckmusik und nach einem ausladenden Frühstück wurden die Dienste am Haus verrichtet. Ein paar Teilnehmer sind mit Arne in die Kirche zum Sonntagsgottesdienst gegangen. Im späten Vormittagsbereich standen erst einmal Gruppenspiele auf der Tagesordnung. Alle Teilnehmer versammelten sich im Aufenthaltsraum und begannen mit dem „Bettkissen-Spiel“. Die Gruppe wurde dazu in zwei Hälften geteilt und die Aufgabe war es, dass das eine Kissen das andere Kissen überholt. Die gegnerische Mannschafft musste die Weitergabe des Kissens hindern. Danach stand das klassische „Zeitungsschlagen“ an, welches mit einer Küchenrolle (Verletzungsgefahr 😉 ) ausgeführt wurde. „Kartenrutschen“ und diverse andere Spiele schlossen sich an. Nach einem Mittagsimbiss konnten sich die Kinder entscheiden, bei welchem Nachmittagsangebot sie dran teilnehmen wollten. Zur Auswahl standen Baden, Fußballturnier auf der Ratzingerhöhe und Gemeinschaftsspiele im Speisesaal. Alle Angebote wurden gut angenommen. Die Gemeinschaftsspielerunde wurde durch eine kurzfristige Besucherin (Julia Althoff) noch verstärkt. Das Abendessen, typisch bayrisch bei Leberkäse, Spiegelei, Krautsalat und Weißwurst beendetet den Tag. Zum Abend hin gab es noch eine Traumreise zum entspannen. Der Tag wurde durch die Abendrunde geschlossen.