Endlich sind die Rimstingfahrer gestern nach ca. 10 (Bus) bzw. 9 Stunden (Bulli) an ihrem Ziel, dem Erzbischof-Hefter-Haus mit idyllischem Blick auf den Chiemsee, angekommen. Dort wurden sie von der bereits vorgereisten Küchencrew in Empfang genommen und konnten sich ein wenig im Haus einleben.

Heute morgen konnte bereits die nächstgelegene Chiemsee-Bucht erkundet und auf Plansch-Tauglichkeit überprüft werden. Der Rest des Tages steht nun im Zeichen des Kennenlernens: Die Leiter haben eine Spielerunde für die gesamte Gruppe organisiert. Ansonsten haben die Rimstingfahrer genug Zeit, sich weiter mit dem Haus bekannt zu machen, Tischtennis zu spielen, zu kickern, sich in Brett- und Kartenspielrunden zusammenzufinden oder auch einfach die Seele baumeln zu lassen, um die Aussicht und ein wenig Ruhe zu genießen. Abends wird es noch die erste Expedition zum Fußballplatz geben, bevor der erste volle Tag in einer gemeinsamen Abendrunde ausklingt.

Ab morgen wird es allerdings mit den geplanten Spielen rund um das Star-Wars-Motto losgehen. Noch darf ich nicht zu viel verraten, aber die Leiter haben sich einiges einfallen lassen. Einen ersten Eindruck, wie dieses Programm, welches die gesamte Freizeit begleiten wird, aussieht, dürft ihr Daheimgebliebenen dennoch erwarten – jedoch erst morgen.

Bis dahin liebe Grüße und natürlich: Möge die Macht mit euch sein.

PS: Momentan spielt das Internet vor Ort dem Leiterteam den fiesen Streich des Nichtfunktionierens, weshalb ich (Marcel, der erst nächste Woche das Leiterteam in Rimsting verstärkt) euch derzeit aus Essen auf dem Laufenden halte. Entsprechend werden in den nächsten Tagen eher wenige Updates zu erwarten sein.